Über uns

Seit 10 Jahre DARF e.V

Der Verein DARF e.V mit Sitz in Bochum ist das Ergebnis eines in 2007 angefangenen Prozesses als Akteure des “IK-Afrika-Ruhr”, was heute nun Früchte zu tragen zeigt. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabeordnung. Der Verein unterstützt demokratische Ziele und Handlungsweisen.

Unsere Foren

Der Verein dient dem Zweck der Völkerverständigung, der Integration und der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Unsere Aktivitäten sind wie folgt in Foren gegliedert, die die Schwerpunkte bzw. Interessen unserer Aktivitäten widerspiegeln:

  • Forum für Integration & Familie
  • Forum für Kinder & Jugendlichen
  • Forum für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Forum für entwicklungspolitische Information und Bildung
  • Forum für Kultur, Kunst & Sport
  • Organisation & Sonstiges

Ziele des Vereins

Ziele und Aufgaben des Vereins sind insbesondere:

  1. Förderung der Kapazitäts- und Bewusstseinsbildung, wie auch Motivierung der afrikanischen Diasporagemeinden zur Teilnahme und Teilhabe an gesellschaftlichen Aktivitäten und als Brücke zwischen afrikanischen Herkunftsländer und Deutschland durch interkulturelle Begegnungen, Fortbildungsmaßnahmen, Projekte etc..
  2. Förderung der Vernetzung der Mitglieder und der afrikanischen MigrantInnen und MitbürgerInnen des Ruhrgebiets mit Gleichgesinnten aus anderen Teilen des Landes NRW und der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Initiierung von regionalen, überschaubaren Projekten der Diasporagemeinden und Eine- Welt-Initiativen unter Einbeziehung neuer Bündnispartner.
  4. Förderung der Integration, der sozialen und interkulturellen Kompetenz und des sozialen und gesellschaftlichen Bewusstseins von Kindern und Jugendlichen, durch Initiierung, Abwicklung und Durchführung von Projekten, Veranstaltungen etc.
  5. Stärkung der Strukturen und des Engagements lokaler Akteure der afrikanischen Diasporagemeinden durch Kapazitätsbildungsmaßnahmen und Aufbau von Netzwerken.
  6. Förderung der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere zwischen dem Ruhrgebiet und den Ländern des Subsahara-Afrikas in den Bereichen der Kultur, Bildung und Forschung, Wirtschaft und des Technologietransfers.
  7. Aufbau von regionalen Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen von afrikanischen Diasporagemeinden, Eine-Welt-Initiativen und lokalen Wirtschaftsakteuren.
  8. Förderung der Völkerverständigung durch Initiierung, Abwicklung, Durchführung und Teilnahme von und an kulturellen und interkulturellen Dialogen, Veranstaltungen, Projekten, sowie durch Beratungsangebote bei interkulturellen Fragen und Angelegenheiten.
  9. Förderung des Dialogs zum globalen Denken und Handeln in den Bereichen Bildung, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Soziales durch Teilnahme, Abwicklung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten.
  10. Zusammenarbeit mit Institutionen Verbänden und Kommunen zur Förderung der Integration und der Völkerverständigung durch Projektkooperationen und interkulturelle Veranstaltungen.
  11. Abwicklung und Durchführung von Projekten im Bereich der politischen Bildung und der Entwicklungszusammenarbeit.

Der Verein bietet an, seine interkulturelle Kompetenz in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Afrika zu nutzen. Dazu gehört die Beratung von Gremien aus der Wirtschaft, die Vermittlung für Kulturkontakte, die Intensivierung der Zusammenarbeit mit, sowie die Unterstützung von Fachkräften aus Afrikanischen Ländern.